Skip to content

Wie auch immer!

16. Juli 2012

Du sinnst
und schiebst
rückst
und räumst,
Wie auch immer.

Du stockst
und bangst
stagnierst
und bewältigst,
Wie auch immer.

Du erträgst
und verkraftest
ignorierst
und motivierst,
Wie auch immer.

Du suchst
und irrst
verlierst
und kämpfst,
Wie auch immer.

Du lebst
und atmest
isst
und trinkst,
Wie auch immer.

Du vertraust
und hoffst
gibst
und nimmst,
Wie auch immer.

Du hörst
und siehst
schmeckst
und fühlst,
Wie auch immer.

Du liest
und lernst
erfasst
und reflektierst,
Wie auch immer.

Du überlebst
und widerstehst,
solange du weißt
am Ende du schweigst.

Wie auch immer …





15. Juli 2012

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 16. Juli 2012 22:05

    Leben eben. Bis zum Tod.

    Wieder so toll! Danke Dir! Wann bringst Du einen Gedichtband heraus??

    • 16. Juli 2012 23:55

      Bitter bis zum Ende … oder so 😉

      Ich danke dir!
      Du bist, wenn ich mich recht entsinne, die zweite, die mich danach fragt. Ich denke, solange mich die Pressung meiner Gedichte Geld kostet, bleiben die hier digital im Blog. Bin wohl eher der Dichter, der arm stirbt und nach seinem Tod berühmt wird. *muha*
      Das wichtigste aber ist, dass ich schreibe und es hilft, jedes Mal. Und wenn ich stolz auf mein Werk sein kann – gepaart mit eurem selbstbewusstseinsblähendem Feedback – fühle ich Glück. Dann habe ich eigentlich alles für mich wichtige mit dem Schreiben erreicht. Aber du kannst es dir gerne ausdrucken 😉

      • 16. Juli 2012 23:58

        Hm. Ich hätte gerne Dich die Arbeit machen lassen 😉
        Ich würde Dich ja gerne mal knuddeln. Magst Du echte Blogger im echten Leben? Oder eher nicht?

      • 17. Juli 2012 00:05

        Und ich glaube, ich würde die Arbeit auch gut machen. *g*

        Ich mag echte Menschen. Und das sind die meisten Blogger, meiner Erfahrung nach. Aber ich knuddel nur in Ausnahmesituationen und unter gesellschaftlichem Zwang. *g*

      • 17. Juli 2012 00:07

        Okeh, ich übe natürlich keinen gesellschaftlichen Zwang aus 😉 Ich besuche im August die Hauptstadt. Falls ich noch lebe. Let me know, if you want to see me 🙂

      • 17. Juli 2012 00:15

        Erinner mich am besten nochmal dran. Mein Gedächtnis … 😉

  2. 18. Juli 2012 22:10

    Wie auch immer… ja!

    ..grüßt dich Monika

  3. RA-St. permalink
    23. Juli 2012 20:24

    Da man glücklicherweise nicht weiß, wann das Ende kommt, gibt es noch viele beredte Gelegenheiten – wie auch immer 😉 Sehr schöne Zeilen, wie (fast) immer.
    Herzliche Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: