Skip to content

der geduld geschuldet

8. April 2011

soviele Tage
mit Warten verbracht – 

Lethargie geduldet
beizeiten auch erwünscht

Stillstand respektiert
niemals akzeptiert

Aufschub toleriert
unintendiert

Erwartungen gestundet
zu oft gemacht

Pflichten vertagt
den Überblick verloren

Ängste ertragen
bekämpft
wie Plagen –

zuviel Zeit
im Zwiespalt
mit dem Wenn
verbracht.







8.4.2011

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. 8. April 2011 23:11

    „Stillstand respektiert
    niemals akzeptiert“

    manchmal denke ich stillstand wäre mal ganz gut. ich brauche ständig neuen input und freue mich auf neues, unbekanntes. wenn alles still steht, werde ich schnell gelangweilt. aber stillstand kann vielleicht auch mal ganz gut sein.

    „zuviel Zeit
    im Zwiespalt
    mit dem Wenn
    verbracht.“

    das kommt mir bekannt vor. das ewige grübeln und nachdenken und sich dabei im kreis drehen, kann einen schon mal verrückt machen..

  2. 8. April 2011 23:21

    genau richtig, deswegen heißt es „respektiert“. Ich denke, Stillstand gehört genauso zum ausgeglichenen Leben dazu wie Fortschritt. Es wie bei eigentlich allem im Leben relativ einfach zu formulieren: es gibt yin und es gibt yan, es muss nur für das gleichgewicht gesorgt werden. 😉 aber über die umsetzung reden wir jetzt mal nicht, hier gehts nur um theorie *g*

    da hast du leider recht 😉

    • 9. April 2011 20:46

      gleichgewicht trifft es gut! haha, über die praxis müssen wir wirklich nicht reden, mir ist die theorie schon kompliziert genug. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: