Skip to content

Spontangedicht VIII

9. Februar 2011

vergessen sei die welt
die mich entstellt
für die ich mich verstellt
dafür doch nur angebellt
und allzuoft verprellt
wollte sie doch immer nur geld
dass sie gerne für sich behält
So spiele ich den antiheld
und bastel meine eigene welt.




9.2.2011






Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. 9. Februar 2011 21:07

    Ja, das würde ich oft auch zu gern tun.
    In dem was nicht existenziell ist, mach ich das auch!

    Es erinnert mich an das Lied: Die Flut von Heppner und Witt
    da heißt es: Doch es wird keine andre (Welt) geben..

    ..grüßt dich syntaxia

    • 9. Februar 2011 21:39

      Danke.
      Ist aber leider auch nicht so, dass es immer gewollt ist. Aber gut, am Ende ergibt ja bekanntlich alles einen Sinn.

  2. 15. April 2011 00:20

    hab hier ein bißchen rumgestöbert und bin dann hier drüber gestolpert. 😉
    schön gesagt, kommt mir auch bekannt vor. manchmal denke ich, wie schwer es doch geworden ist, in dieser welt zurechtzukommen. aber sich verstellen ist nie gut, auch wenn es denn anschein hat, dass es sich dadurch leichter leben lässt. dann doch lieber die eigene welt basteln oder in ihr leben. *g

    • 15. April 2011 01:25

      Ich war im Moment des Schreibens mal wieder sehr wütend auf diesen Umstand, auch wenn ich ihn schon lange kenne. Verstellen ist nie gut, aber manchmal nicht unumgänglich (allein schon finanziellen Gründen, nicht jede/r verdient Geld mit etwas, das ihm/ihr Spaß bereitet)
      Ich bin sehr dankbar für meine Phantasie und meine kleine Welt. 🙂
      Und wenn ich das richtig deute, du auch 😉

      • 15. April 2011 22:48

        da hast du recht, dass es in manchen situationen unmöglich ist, sich nicht zu verstellen. mich nervt das auch sehr. schade finde ich es auch, wenn menschen masken aufsetzen – außerhalb des beruflichen bereichs. aber vielleicht ist das auch nur typisch menschlich..

        oh ja das bin ich, was wäre meine welt nur ohne phantasie und tagträume? 😉

      • 15. April 2011 23:09

        Ich seh schon, wir zwei ehrliche Träumer verstehen uns 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: