Skip to content

Slut III

11. Mai 2009

Für diejenigen, die mit meinem Geschwafel nichts anfangen konnten und sich denken: „Man, wann bringt der endlich wieder Musik!“… hier eine weitere glänzende Perle aus dem akustischen Anstrich der letzten Tage.

Und da aller guten Dinge bekanntlich 3 sind, wieder ein Stück von Slut.
Kreativ-gelungenes Video, ein Text, der die Gänsehaut schürt und Musik, die sie entfacht…

Genug gesagt:

Sehen, hören und genießen:

Advertisements
9 Kommentare leave one →
  1. strassenlaterne permalink
    12. Mai 2009 14:39

    Herzlichen Dank für das Kommentieren!
    Dass das mit den Zetteln nicht meine ureigenste Methode zur Überwindung des fortschreitenden Gedächtnisschwundes ist, sondern von vielen lernenden Menschen angewendet wird, habe ich auch schon öfter gehört!
    Übrigens muss man ja bei Gentechnologie hierzulande nichts von verstehen, es genügt den Fachjargon drauf zu haben, dann darf man eifrig mitdiskutieren, zumindest drückt es mich so ein, wenn ich fernseh gucke oder mir stammtischparolen von unangenehmen Menschen anhören muss 😉
    Danke übrigens auch für die abimutmachparolen und das lesen meines völlig ausgestorbenen WortHortes.

    Und: Ja. Slut sind schon gut. Die mag ich auch. Und die kommen gar nicht weit von hier her. Jaja.

    • 12. Mai 2009 18:18

      Dafür brauchst dich nicht Bedanken, manchmal ist mir einfach danach…und du wirktest so leidend:-p
      zettelwirtschaft kenne ich…nur bei mir verteilen die sich chaotisch über dem schreibtisch…oder im ganzen Zimmer…ist wie mit meinem Gehirn…ich lege fast alles ab, aber ich weiß dann nicht mehr wohin.*g*

      Das mit der Gendiskussion hab ich auch schon bemerkt…Hauptsache Vokabeln in den Raum werfen und klug klingen.

      Stimmt…Bayern hat auch manchmal gute Bands*g*

  2. salzwasser permalink
    14. Mai 2009 11:56

    Pf. Ich glaube nicht, dass der Musikgeschmack so etwas aussagt. Überhaupt nicht. Ich hasse die Frage nach meinem Musikgeschmack, ich habe nämlich keinen! Ich höre zwar gerne welche, mache mir aber null Gedanken darum. Das Bücherregal andererseits inspiziere ich auch immer zu allererst *g* Und wehe, der Mensch hat tolle Bücher, dann beschäftige ich mich mit Lesen anstatt mit Kaffee trinken *hust*

    • 14. Mai 2009 14:38

      Du und deine PFst immer…
      Wenn ich einmal in deine Musiksammlung schauen würde, dann wüsste ich sicher ein paar Dinge mehr über dich.
      Und solange ich das nicht beweisen kann, kannst du mir auch nicht das Gegenteil beweisen, also pscht mit dem Pf!*g*

  3. 14. Mai 2009 15:49

    In meiner Musiksammlung? Haha, von wegen! Da tummelt sich alles, und das wenigste sind Sachen, die ich gerne höre. Ich hab nur Musik auf dem Laptop und die hab ich von Freunden zusammen geschnorrt, relativ wahllos. So nach dem Motto: „Jaja, mach mal drauf, keine Ahnung, was das ist, egal…“ – ich würde es als Frechheit definieren, wenn du damit mich charakterisierst!

    Natürlich kann das was über den Menschen aussagen – aber eben nicht zwingend. In meinem Fall ist es definitiv nicht der Fall. Dazu ist mir Musik nicht wichtig genug 😛

    PFPFPFPFPFPFPFPF!!!!!!! *ist auf Krawall gebürstet*

  4. salzwasser permalink
    14. Mai 2009 20:05

    Ich wehre mich nicht. Ich spreche Wahrheit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: