Skip to content

Mir ist nach Schweigen…

6. Mai 2009

Nur der Erkennende lebt.

Christian Morgenstern

Der Wanderer über dem Nebelmeer

Der Wanderer über dem Nebelmeer

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. salzwasser permalink
    6. Mai 2009 16:52

    Achso und Tiere, Pflanzen und Bakterien leben dann nicht… oder wie?
    Bewusstsein, die mit der Erkenntnis ja einher geht, wird überbewertet. Das nimmt sich selbst zu wichtig.

    Überhaupt, was bedeutet Erkenntnis? Ist das so wichtig, zu erkennen? Kann man nicht „einfach so“ leben – und ist das nicht eigentlich sogar viel besser, gar nichts zu erkennen, sondern einfach seinem Ursprung zu vertrauen, weil man ihn nicht andauernd hinterfragen muss?
    Der „Erkennende“ glaubt zu 99% in allen Fällen nur, zu erkennen. Diese 99% sind diejenigen, die sich selbst überbewerten und in ihrem eigenen, kleinen, unterbelichteten Universum kreisen. Die restlichen 1%… tja, keine Ahnung, zu ihnen gehöre ich nicht. Möchte ich aber auch nicht.

    Ich weiß ja nicht. Ich finde den Spruch daneben.

    • hamlet82 permalink*
      6. Mai 2009 17:00

      „Erkennen“ hat nicht unbedingt etwas mit Bewusstsein zu tun.
      Und wer sagt, dass Tiere, Pflanzen und Einzeller nicht auch etwas auf ihre Art erkennen?

      Das schöne an Zitaten ist, dass sie jeder subjektiv interpretiert.
      Und für mich passt es, denn seit ich etwas erkannt hab, begann ich wieder zu leben.

  2. 6. Mai 2009 18:58

    Ich finde , es kommt ganz darauf an, wie man „Erkennen“ definiert, ich sehe es auch als intensiv wahrnehmen…ich würde jetzt gerne philosophieren, aber das lässt mein Schädel gerade nicht zu, der wehrt sich gerade gegen größere Denkanstrengungen…
    Mir gefällt vor allem Das Bild…der liebe Caspar war schon ein Meister der romantischen Sehnsucht 😉
    Schweigen sagt mehr als leere Worte…ich hoffe trotzdem, dass es von dir bald wieder viele Wortergüsse zu lesen gibt 🙂

    • hamlet82 permalink*
      6. Mai 2009 19:02

      Genau das meine ich auch, es kommt auf die Definition an…
      Und bei Zitaten, wie man sie subjektiv deutet…

      Nach Philosophie ist mir heute auch nicht..eher nach geistiger Entlastung…nur die funktioniert heute auch nicht.

      Ja, Caspar war ein wahrer Meister…der es schaffte, Melancholie in Bilder zu bannen.

  3. salzwasser permalink
    6. Mai 2009 19:12

    Natürlich kommt es immer auf den Betrachter an ^^

    Trotzdem werde ich meinen Senf dazu geben 😛

    • hamlet82 permalink*
      6. Mai 2009 19:19

      Senf dich ruhig aus, ich senf ja nur zurück 😉

  4. 6. Mai 2009 19:50

    schön wenn man sich gegenseitig ansenfen kann!! (muss manchmal sein, ich hab ja auch immer einfach bloß das Bedürfnis, mitzusenfen 😉 )

    • hamlet82 permalink*
      6. Mai 2009 19:58

      Ich mag Senf…also immer her damit 🙂

  5. 6. Mai 2009 23:02

    süßen oder scharfen? 😛

  6. 7. Mai 2009 09:50

    Medium 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: