Skip to content

Spiegelbild verregneter Tage

27. April 2009

Mein Spiegelbild
auf nassem Asphalt
begleitet mich
in trauter Zweisamkeit.

Eisige Tränen
auf glühenden Wangen
verdampfen
zu schützenden Nebelschwaden.

Wortlos
folge ich dem Alltag
Haltlos
verfolgt er mich
Zerschellt
an glasiger Fassade
verhallt
im endlichen Schrei.

Mein Spiegelbild
verdampft
auf glänzendem Grund
schleierhaft
fängt es meine Gedanken.

HD
Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 29. April 2009 18:42

    Das lese ich ja jetzt erst – mein lieber Scholli! Noch größeres Kino – ich kann Deine Stimmung mit den Händen greifen! Mach so ein Gedicht bald mal in positiv!!! 🙂
    Dann greife ich zu!
    Trotzdestonichts: Es ist sehr, sehr, schön.

    • hamlet82 permalink*
      29. April 2009 19:09

      Positiv…da fällt es mir schwer, zu schreiben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: